top of page

Logoentwicklung: Zum Start brauche ich einfach nur ein Logo … oder?!

Inhalt:



 

Was ist eine Marke?

Bei der Gründung eines Unternehmens ist das Logo oft das erste, woran man denkt – und das aus gutem Grund. Es fungiert als visuelles Aushängeschild, repräsentiert die Identität und schafft Wiedererkennung. Doch um einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen und eine konsistente Markenidentität zu etablieren, bedarf es weit mehr als nur eines schicken Symbols.


Überlegen Sie doch mal: Wie oft sehen Sie ein Logo ganz für sich alleine stehen? Ohne Bilder, Texte oder Gestaltungselemente? Selten, wenn überhaupt. Ein Logo allein sagt wenig darüber aus, wie Ihre Homepage, Ihr Social Media-Kanal, Ihre Produktverpackungen oder Flyer gestaltet werden sollen.


Ihre Marke ist nämlich viel mehr als „nur“ ein Logo. Sie definiert sich durch Farben, Schriften, der Bildwelt, des Wortlauts/Wordings und vielem mehr. Um diese Komponenten in Einklang zu bringen, nutzen wir im ersten Schritt ein Moodboard. Hier entsteht eine visuelle Collage aus Fotos, Illustrationen und Bildern, die als Ausgangspunkt für die visuelle Beschreibung Ihrer Marke dient und ein erstes Gefühl vermittelt.



Bestandteile einer Marke


Ein Beispiel aus der Praxis

Ein Moodboard aufzusetzen mag nach kreativem Spaß klingen, aber der Nutzen dahinter ist tiefgreifender, als es den Anschein hat. Lassen Sie uns einen Blick auf einen realen Fall aus dem Agenturalltag werfen:


Eine Kundin kam zu MUT Design mit der Bitte um eine Logoentwicklung. Im Erstgespräch tauschten wir Ideen und Visionen aus. Hierbei entstanden die Eckpunkte ihrer Vorstellung. Das ist der Moment, in dem das Moodboard ins Spiel kommt. Aus dieser Diskussion entwickelte ich verschiedene Unternehmensnamen, dazu passende Logos und Moodboards.

Das Ergebnis? Nicht nur ein Logo und eine Marke, sondern gleich drei! Drei einzigartige Logos, drei unterschiedliche Marken, drei verschiedene Wirkungen. Das Moodboard half dabei, die abstrakten Vorstellungen der Kundin in konkrete visuelle Konzepte zu übersetzen und ihre Visionen in greifbare Identitäten zu verwandeln.






Neugierig, was aus diesem Projekt geworden ist? Schauen Sie einmal hier vorbei: Projektvorstellung Ma' Favourites!


Der letzte Schritt: Das Corporate Design

Die erworbenen Erkenntnisse werden im nächsten Schritt in ein umfassendes Corporate-Design-Handbuch überführt. Dieses Handbuch dient als Leitfaden und definiert die grundlegenden Gestaltungselemente Ihrer Marke für die interne und externe Kommunikation. Ein einheitlicher Auftritt wird somit gewährleistet und schafft Vertrauen sowie Wiedererkennung beim Publikum.


Und jetzt sind Sie dran!

Sind Sie bereit, Ihre Marke von Grund auf aufzubauen und sie sichtbar zu machen? Ich stehe Ihnen gerne zur Seite und freue mich auf Ihre Anfrage!

Opmerkingen


bottom of page